Klimaschulen

Wir sind KLIMASCHULE.

Die Klima- und Energie-Modellregion Nö-Süd beteiligt sich im Schuljahr 2014/15 gemeinsam  mit fünf Schulen der Region am Programm “Klimaschulen” des Klima- und Energiefonds. Ziel des Programms ist es, Projekte mit den Schülerinnen und Schülern durchzuführen, die das Bewusstsein für die Herausforderungen des Klimawandels schärfen. Es zielt auf die möglichst intensive und insbesondere auch langfristige Sensibilisierung von SchülerInnen sowie LehrerInnen und DirektorInnen für die nachhaltige Auseinandersetzung mit Klima- und Energiefragen ab.
Grundziel des Projektes in der Region Nö-Süd ist die Erkenntnis der AkteurInnen, dass die Sonne grundsätzlich ausreichend Energie liefert. Für den Prozess bedeutet dies ein langsames Herantasten von einer sehr allgemeinen Auseinandersetzung mit dem Thema Energie über das Behandeln der erneuerbaren Energieträger bis hin zur detaillierten Untersuchung der Sonnenenergie. Höhepunkt des Projektes ist die gemeinsame Abschluss-Veranstaltung am 18. Juni 2015, die ganz im Zeichen der Sonne stehen wird.
Für die SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern bedeutet dies, dass während des ganzen Schuljahrs und in verschiedenen Unterrichtsgegenständen das Energiethema behandelt und mit einbezogen wird.

„Es wurden bewusst Schulen aus drei unterschiedlichen Schultypen für das Projekt ausgewählt, um die verschiedenen Herangehensweisen an die Themen Klimawandel und Energie erkennbar zu machen. Wir sind schon auf die Ergebnisse am Ende des Schuljahres gespannt“, erläutert Projektleiter und Modellregionsmanager Christian Wagner.

Teilnehmende Schulen:
•    VS Waldegg, Waldegg 21, 2754 Waldegg
•    VS Winzendorf-Muthmannsdorf, Frauenbachgasse 366, 2722 Winzendorf
•    Nö. Medienmittelschule Neunkirchen, Augasse 7, 2620 Neunkirchen
•    NNöMS Gloggnitz, Schulgasse 1, 2640 Gloggnitz
•    Polytechnische Schule Ternitz, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz

Weitere Informationen zum Klimaschulenprogramm: http://www.klimaschulen.at/