Pernitz – Abwärmenutzung

Fernwärmeversorgung durch Abwärmenutzung

In Zusammenarbeit mit SCA Hygiene Products GmbH und der Marktgemeinde Pernitz hat die Bioenergie Ortmann GmbH ein Projekt zur Fernwärmeversorgung der Gemeinden Pernitz und Waidmannsfeld umgesetzt. Derzeit sind bereits fast 80 öffentliche und private Nutzer an das Fernwärmenetz  angeschlossen.

Die Abwärme der SCA Hygiene Products GmbH am Standort Ortmann wird nutzbar gemacht, indem mittels dreier Wärmetauscher das Netzwasser der Fernwärme auf bis zu 105 C° erwärmt wird. Die nutzbare Wärmeleistung aus der Abluftanlage beträgt über. 2.000 kW und ist ganzjährig verfügbar. Mit der Energie aus der Abwärme werden derzeit rund 80 Objekte (darunter die Volks- u. Hauptschule, das Gemeindeamt, der Kindergarten, das Rote Kreuz) beheizt. Der Ausbau geht laufend weiter und wird im Laufe der kommenden Jahre auch den Ortsteil Neusiedl der Gemeinde Waidmannsfeld einbeziehen.

Projektbeginn war 2009 mit einer Absichtserklärung seitens SCA und seitens Bioenergie-Bucklige Welt GmbH. Ansprechpartner waren Ing. Robert Hütterer seitens SCA Hygiene Products GmbH und Herr Peter Aigner (GF Bioenergie Bucklige Welt GmbH).

Projektmeilensteine waren:
–    Grundsatzbeschluss der Gemeinde Pernitz
–    Vertragsunterzeichnung SCA/Bioenergie
–    gewerberechtliche Genehmigungen
–    Netzbau
–    Einbau Wärmeauskopplung in die SCA-Anlagen
–    Inbetriebnahme

Insgesamt erreicht dieses Projekt eine CO2-Ersparnis von 1.500 Tonnen. Das Investitionsvolumen bei einer Fernwärmenetzlänge von rund 7.000 Metern beträgt ca. 3,8 Millionen Euro. Der Wärmeabsatz pro Jahr beläuft sich auf rund 5.000 MWh.

Die Bürger und Betriebe profitieren von diesem Projekt auf verschiedene Weise:
•    günstiger Energiepreis (im Vergleich zu fossilen Energieträgern)
•    günstiger Anschlusspreis
•    keine Servicekosten
•    geringer Platzbedarf der Fernwärme-Übergabestation, da kein Heizkessel mehr notwendig ist
•    Verringerung der Brandgefahr